Home
aktuelle DVDs bei Amazon.de
ForumNewsletterImpressum

 
Home
 
DivX-Guides
MPEG-Guides
Diverse Guides
 
Links
Downloads



DivXwelt.de-Newsletter

DVD to DivX

MPEG to DivX

MPEG2 to DivX


DVD to DivX - Anleitung

nächste Seite

Seite 1 2 3 4 5 6 7

 

3. Bearbeitung der Daten in DVD2AVI und VFAPI

- DVD2AVI öffnen

- Unter "File" -> "Open" Verzeichnis mit den VOB-Dateien wählen und erste VOB-Datei öffnen. Es erscheint folgendes Fenster:


Die VOB-Dateien werden normalerweise wie im Bild gezeigt automatisch in der richtigen Reihenfolge ausgewählt. Wenn nicht, so kann man mit "ADD" und "DEL" VOBs hinzufügen, löschen oder die Reihenfolge verändern.

- Mit "OK" bestätigen

- Nun müssen folgende Einstellungen vorgenommen werden:

Video

Hier kann man alle Einstellungen bis auf "Clip & Resize" so lassen wie sie standardmäßig eingestellt sind. (iDCT Algorithm: 32-bit SSE MMX, Field Operation: None, Color Space: YUV 4:2:2, YUV->RGB: PC Scale, Luminance Filter nicht aktiviert)
 
Bei "Clip & Resize" werden nun die schwarzen Ränder abgeschnitten:

- Haken rechts oben setzen, um die Funktion zu aktivieren
- Laufleistenregler verschieben, so daß ein Bild sichtbar wird, bei dem die schwarzen Ränder gut erkennbar sind
- Regler für "Left", "Right", "Top" und "Bottom" so verschieben, daß die schwarzen Ränder vollkommen verschwunden sind. Das Beschneiden geht nur in bestimmten Schritten, da die Werte durch 8 teilbar sein müssen.

Um Probleme beim Umwandeln durch den DivX-Codec zu vermeiden, sollte man hier auf jeden Fall eher großzügig beschneiden, also mindestens 1 Pixel auf jeder Seite ins Bild hinein, so daß kein schwarzer Rand übrig bleibt.

Die Endwerte (nach dem Beschneiden) schreibt man sich am besten irgendwo auf, hier also z. B. 704x424

 

Audio

Hier müssen die Einstellungen wie im Bild beschrieben vorgenommen werden.
Erläuterungen:
- Wenn mehrere Sprachen gerippt werden sollen, dann muß das DVD2AVI-Projekt mehrmals gespeichert werden, jeweils mit dem entsprechenden Audiotrack unter "Track Number" ausgewählt.
- Die Hauptsprache liegt normalerweise auf "Track 1", also bei deutschen DVDs meist deutsch. Nachschauen läßt sich das im Smartripper unter "Stream Processing" oder indem man die Audiodateien, die DVD2AVI erzeugt, anhört.
- Für Audiospuren im MP3-Format muß zuerst "Decode to WAV" gewählt werden. Für ac3 (=Dolby Surround)-Sound wählt man unter "Output Method" "Demux All Tracks". So werden alle Original-Tonspuren von der DVD ohne Umwandlung extrahiert. Für eine einzelne Tonspur wählt man dann entsprechend nur "Demux".
- "Dolby Surround Downmix" vermindert die Lautstärkeunterschiede zwischen Sprache und Geräuschen, die bei der Umwandlung von Dolby-Sound in Stereo-Sound entstehen können.
- 48 zu 44 kHz Konvertierung sollte deaktiviert sein, um keine Synchronitätsprobleme zu bekommen.
- "Normalization" mit einem Haken aktivieren und auf ca. 95 stellen.
 

Help

Hier muß lediglich darauf geachtet werden, daß das VFAPI Plug-In aktiviert ist.
 
Anschließend wird das Projekt mit "Save Project" (nicht "Save AVI"!) gespeichert. Dabei wird eine Projektdatei (*.d2v) erstellt und die gewählte Adiospur in eine WAV-Datei extrahiert. Bei mehreren Audiospuren einen anderen Audiotrack wählen und das Projekt erneut speichern (siehe oben: Audio). Der Vorgang dauert jeweils ca. 10-20 Minuten.
 
 

DVD2AVI schließen und VFAPI Reader Codec starten:

  • Unter "Add Job" Projektdatei, die von DVD2AVI erstellt wurde (hier "about_a_boy.d2v"), öffnen und das nachfolgende Fenster mit OK bestätigen.
  • Auf "Run" klicken. Wenn unter "Status" "Completed" erscheint, kann man VFAPI mit "Close" beenden. Das dauert nur wenige Sekunden.

 

nächste Seite

Seite 1 2 3 4 5 6 7





 
©2001-2006 DivXwelt.de. Alle Rechte vorbehalten.