Home
aktuelle DVDs bei Amazon.de
ForumNewsletterImpressum

 
Home
 
DivX-Guides
MPEG-Guides
Diverse Guides
 
Links
Downloads



DivXwelt.de-Newsletter

ac3-Sound


Multilanguage - Seite 2

 

Seite 1 2

 

Zusammenfügen von Audio und Video

Für die Zusammenführung der fertigen Tonspuren mit dem fertigen Video gibt es verschiedene Programme: z.B. Virtual Dub Mod, Nandub oder AVIMux.
Empfehlenswert ist der Virtual Dub Mod. Dabei handelt es sich um eine modifizierte Version von Virtual Dub, mit der man mehrere Tonspuren komfortabel zum Video hinzufügen kann (Nandub ist ähnlich, beherrscht jedoch nur zwei Tonspuren).

Fertige AVI-Datei im Virtual Dub Mod öffnen.
Unter "Video" wählen wir "Direct Stream Copy", da hier keine weitere Bearbeitung erfolgen soll.
Unter "Audio" "Streams" öffnen:

Mit dem Button "Add" die MP3-Tonspuren hinzufügen. Die primäre Tonspur sollte oben liegen. Beide Streams müssen auf "Direct Stream Copy" stehen (bei Klick mit re. Maustaste auf den Stream), so daß keine weitere Bearbeitung stattfindet.
Mit "OK" beenden.

Jetzt mit "Save AVI" die Video und Tonspur(en) zusammenführen und fertig ist der mehrsprachige Film.

 

Splitten mehrsprachiger Videos

Der fertige Film kann wie in "Split AVI" beschrieben auf mehrere CDs aufgeteilt werden. Allerdings sollte man hierbei den Virtual Dub Mod oder Nandub verwenden, da VirtualDub nicht mit zwei Audiostreams umgehen kann. Die Vorgehensweise bleibt aber dieselbe, da beide Programme nur modifizierte Versionen von VirtualDub sind.

 

Abspielen des mehrsprachigen Videos

Um nicht alle Tonspuren gleichzeitig zu hören, sondern zwischen den Sprachen umschalten zu können, brauchen wir den Morgan Stream Switcher, ein Plugin für den Windows MediaPlayer 6.4 und seit neustem auch für die Version 9. Einmal installiert, kann man damit während des Abspielens mit re.Maustaste -> "Sprache" zwischen den vorhandenen Sprachen umschalten.
Auch andere Player beherrschen teilweise Multilanguage. Ich empfehle jedoch aus verschiedenen Gründen den Windows MediaPlayer 6.4, der auch unter Windows XP noch in C:/Programme/Windows Media Player/mplayer2.exe vorhanden ist.

Belegung des Sprachmenüs:

Im WindowsMediaPlayer läßt sich außerdem noch das Sprachauswahlmenü selbst belegen, so daß dort nicht AUDIO1 und AUDIO2 steht, sondern eben z.B. ENGLISCH und DEUTSCH.

Dazu gibt es zwei Wege:
Weg 1: Ladet Euch diese Textdatei runter, benennt sie genauso wie Euren Film (z.B. Terminator.mss) und legt sie in das gleiche Verzeichnis wie den Film. In der Datei (kann mit einem Texteditor wie Notepad geöffnet werden) steht hinter "Audio_1" der Text für die erste Tonspur und hinter "Audio_2" der Text für die zweite Tonspur. Hinter "Audio_def" steht der standardmäßig gewählte Audiostream, also 1 für den ersten und 2 für den zweiten Stream.

Weg 2: Ihr verwendet "AviInf". Dieses Tool habe ich zum Download des MorganStreamSwitcher dazugepackt. Hiermit könnt Ihr den Namen für bis zu 9 Tonspuren direkt in die AVI-Datei schreiben.

Einfach die entsprechende Zeile, z.B. "Audio Stream 1" anklicken und in die Zeile unten den Text schreiben, "Save" nicht vergessen. Eventuelle Fehlermeldungen einfach mit "OK" wegklicken, sie spielen keine Rolle.
Hiermit können noch weit mehr Informationen in die AVI-Datei geschrieben werden, wie z.B. der Autor des Werkes, der verwendete Codec, die verwendete Bitrate, das Erstellungsdatum, usw...
Die Angaben unter "Artist", "Copyright" und "Name" erscheinen später im Eigenschaftsfenster beim Abspielen des Videos.

 

Wer jetzt noch immer die DVD vermißt, kann auch noch Untertitel einbauen. Die Anleitung dazu gibts hier.

 

Seite 1 2





 
©2001-2006 DivXwelt.de. Alle Rechte vorbehalten.