Home
aktuelle DVDs bei Amazon.de
ForumNewsletterImpressum

 
Home
 
DivX-Guides
MPEG-Guides
Diverse Guides
 
Links
Downloads



DivXwelt.de-Newsletter

ac3-Sound


Split AVI

 

AVI-Datei in VirtualDub mit "File" -> "Open video file..." öffnen

Bei zweisprachigen Videos (Anleitung hier) sollte man zum Splitten des Videos statt VirtualDub den Virtual Dub Mod oder Nandub verwenden, da VirtualDub mit zwei Audiostreams unter einem Video nicht umgehen kann. Die Vorgehensweise bleibt jedoch dieselbe, da beide Programme nur umprogrammierte Versionen von VirtualDub sind.

Unter "Video" und "Audio" muß "Direct stream copy" gewählt werden, damit keine Neuberechnung von Film oder Ton vorgenommen wird. Denn wir wollen das Video ja nur schneiden.


Laufleistenregler
Abspielfunktionen: Stop, Eingangsfilm abspielen, bearbeiteten Film abspielen
Sprung zum Filmanfang/ Ende
Sprung um ein Einzelbild (Frame) vor/ zurück
Sprung zum nächsten Keyframe. Diese werden vom Codec automatisch bei einem Szenenwechsel und ansonsten je nach eingestelltem "Max keyframe interval" gesetzt. Bei "Max keyframe interval" von 50 wird spätestens alle 2 Sekunden (PAL hat 25 fps) ein Keyframe gesetzt.
Sprung zum nächsten Szenenwechsel (die wichtigste Funktion für unser Vorhaben: VirtualDub sucht automatisch nach einem Szenenwechsel, was auch fast immer gelingt. Evt. muß man noch ein Bild vor oder zurück, damit es genau paßt.)
Hiermit wird der Anfang und das Ende des zu markierenden Abschnitts gesetzt. Das Ergebnis ist dann die blaue Linie. Dieser Teil des Videos ist markiert.

Vorgehensweise:
Mit Button 3 zum Filmanfang, mit Button 7 Anfang der Markierung setzen. Dann mit dem Laufleistenregler etwa in die Mitte des Films, mit Button 5 oder 6 einen Szenenwechsel mit Keyframe (es erscheint ein "K" in eckigen Klammern wie im Screenshot) suchen. Dort mit Button 7 das Ende des zu markierenden Abschnitts suchen.
Jetzt mit "Save AVI" den markierten Teil speichern.
Für den zweiten Teil genauso verfahren. Dabei den Anfang der Markierung auf den vorherigen End-Frame oder einen Frame später setzen und das Ende der Markierung ans Filmende setzen.

Tips:
1.)
Am besten immer bei einem Keyframe schneiden. Dadurch entstehen die wenigsten Probleme. Wenn man dann noch einen Keyframe wählt, wo sowieso die Szene und damit vielleicht auch die Filmhandlung wechselt, dann wird die Handlung durch das Wechseln der CD am wenigsten unterbrochen.
2.) Bei der Hälfte des Films ist nicht immer auch die Hälfte der Datei erreicht, da die verschiedenen Szenen (schnellere, langsamere, Vorspann, Abspann) verschiedene Kompressionsgrade und somit Datei-Informationen haben.
Die etwaige Datei-Mitte des Film läßt sich herausbekommen, wenn man "Save segmented AVI" wählt und das "File segment size limit" auf z.B. 650 oder 700MB einstellt. Der Film wird dann solange gespeichert, bis er die eingestellte Dateigröße erreicht hat. Danach kann man immer noch einen schönen Szenenwechsel in der Nähe suchen, an dem man dann schneidet.

Fertig! Die entstandenen Teile können jetzt jeweils auf eine CD gebrannt werden.




 
©2001-2006 DivXwelt.de. Alle Rechte vorbehalten.